ViDA: Modernisierung des Mehrwertsteuersystems in der EU für effiziente und gerechte Besteuerung

blank

Einleitung

Das Mehrwertsteuersystem in der Europäischen Union (EU) ist bisher durch seine Komplexität, Uneinheitlichkeit und Ineffizienz gekennzeichnet. Um diese Probleme anzugehen und den Verwaltungsaufwand zu reduzieren, hat die EU-Kommission die Initiative “VAT in the Digital Age” (ViDA) ins Leben gerufen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen erläutern, was es mit ViDA auf sich hat und wie die Modernisierung des Mehrwertsteuersystems in der EU umgesetzt werden soll.

ViDA und seine Bedeutung

ViDA steht für “VAT in the Digital Age” und ist eine Initiative der EU-Kommission zur Modernisierung des Mehrwertsteuersystems. Mit ViDA sollen die Verwaltungsverfahren vereinfacht und die Steuererklärungspflichten transparenter gestaltet werden. Die Initiative zielt auch darauf ab, Steuerbetrug effektiver zu bekämpfen, indem meldepflichtige Daten schneller und genauer übermittelt und überprüft werden können. Dies ermöglicht eine nahezu Echtzeit-Überwachung von Transaktionen und erleichtert die Aufdeckung von Mehrwertsteuerbetrug innerhalb der EU.

Der Aktionsplan für eine faire und einfache Besteuerung der EU-Kommission betont die Bedeutung von Technologien zur Bekämpfung von Steuerbetrug und zur Anpassung der Mehrwertsteuervorschriften an das digitale Zeitalter. Im Rahmen dieses Aktionsplans wurde bereits im Jahr 2022 ein Legislativvorschlag für ViDA angekündigt, der verschiedene Aspekte des Mehrwertsteuersystems behandeln soll.

Ziele der ViDA-Initiative

Die ViDA-Initiative verfolgt mehrere Ziele, um das Mehrwertsteuersystem in der EU zu modernisieren. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf:

  • Effizientes und gerechtes Mehrwertsteuersystem für die digitale Wirtschaft sicherstellen: Durch die Digitalisierung sollen Verwaltungsverfahren optimiert und Prozesse bei grenzüberschreitenden Geschäften vereinfacht werden. Die Behörden der Mitgliedstaaten erhalten nahezu in Echtzeit umfassende Informationen über Transaktionen, wodurch Mehrwertsteuerbetrug schneller erkannt und bekämpft werden kann.

  • Reibungslose Funktionsweise des Binnenmarktes gewährleisten: Die Anpassung der Mehrwertsteuervorschriften an die neuen Gegebenheiten des digitalen Marktes soll die Einhaltung der Steuervorschriften erleichtern und mehr Rechtssicherheit schaffen.

  • Optimierung der Steuererklärungspflichten durch Digitalisierung: Unternehmen, die Geschäfte mit Verbrauchern in anderen EU-Mitgliedstaaten tätigen, müssen sich nur noch einmal EU-weit für Mehrwertsteuerzwecke registrieren und ihre Mehrwertsteuerpflichten über ein einziges Online-Portal in einer Sprache erfüllen.

Aktueller Zeitplan und Herausforderungen

Die Umsetzung von ViDA folgt einem zeitlichen Ablauf, der jedoch aufgrund verschiedener interner EU-Prozesse und möglicher Verzögerungen Anpassungen unterliegen kann. Derzeit sieht der Zeitplan wie folgt aus:

  • Am 18. Juli 2023: Aussprache über die eingereichten Änderungsanträge.
  • Am 24. Oktober 2023: Abstimmung im ECON-Ausschuss.

Eine der Hauptherausforderungen bei der Umsetzung von ViDA besteht darin, sicherzustellen, dass alle Mitgliedstaaten die notwendigen technologischen und administrativen Anpassungen vornehmen können. Es erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen den EU-Institutionen, den nationalen Steuerbehörden und den Unternehmen, um die Modernisierung des Mehrwertsteuersystems erfolgreich umzusetzen.

Fazit

Die ViDA-Initiative der EU-Kommission zur Modernisierung des Mehrwertsteuersystems ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer effizienteren und gerechteren Besteuerung in der digitalen Wirtschaft. Durch die Vereinfachung von Verwaltungsverfahren, die Echtzeit-Überwachung von Transaktionen und die Standardisierung der Mehrwertsteuermeldepflichten wird der Kampf gegen Steuerbetrug intensiviert und die Einhaltung der Steuervorschriften erleichtert. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Initiative weiterentwickelt und welchen Einfluss sie auf Unternehmen und den europäischen Binnenmarkt haben wird.

Kontakt: Jannik Stamm, Head of EDI
Telefon: +49 40 359641 259
Email: jstamm@besitec.com

Bereit, Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe zu befördern?​

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kontaktformular

Unser Hauptsitz in Hamburg

Am Sandtorkai 70-72
20457 Hamburg
Germany

Ready to take your business to the next level?

We look forward to hearing from you!

Get in Contact

Our headquarters in Hamburg

Am Sandtorkai 70-72
20457 Hamburg
Germany